Versandhaus Otto bot Macbook für 49,95 Euro an

Das Versandhaus Otto bot am vergangenen Dienstag versehentlich Apples Macbook Air für unglaubliche 49,95 Euro an.

So flatterten innerhalb von nicht einmal zwei Stunden 6534 Bestellungen für das Designer-Notebook beim Versandhaus ein. Angesichts des unschlagbaren Preises auch kein Wunder, schlägt es normalerweise doch mit 1.699 Euro zu Buche.

Grund für das vermeintliche Schnäppchen war menschliches Versagen, welches dazu führte, dass neben Apples Macbook noch zahlreiche anderen Notebooks am vergangenen Dienstag mit viel zu niedrigen Preisen ausgezeichnet waren. Nicht ungewöhnlich, dass dieses Angebot viele wahrnehmen wollten. Insgesamt 2.565 Kunden bestellten die Rechner zum falsch ausgezeichneten Preis.

Otto-Vorstandschef Hans-Otto Schrader erkärte dem Radiosender NDR Info, wie es zu diesem Fauxpas kam: Ursprünglich war angedacht, ein kombiniertes Angebot aus Notebook inklusive Tasche auf dem Otto-Shop anzubieten. Hier habe der Mitarbeiter aber nicht den Preis auf das neue Angebot angepasst.

Der Versandhandel entschuldigte sich für de Fehler und bot all seien Bestellern einen Warengutsachein in Höhe von 100 Euro an und verlost nun zusätzlich 50 Notebooks. Otto wies darauf hin, dass ein Kaufvertrag erst mit Lieferung der Ware wirksam wird.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *