Berlin: 41-Jähriger verletzt Mann mit Machete

Im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick, in Niederschöneweide, hat ein Mann am gestrigen Abend einen 34-Jährigen mit einer Machete verletzt.

Die Berliner Polizei teilte heute mit, dass dem 41-jährigen Angreifer durch die Wirtin einer Gaststätte wegen eines bestehenden Lokalverbots zunächst der Zutritt verweigert worden war.
Der unwillkommene Gast sei dennoch gegen 20 Uhr zum Lokal zurückgekommen und habe dann einen 34-Jährigen, der ihn aufforderte zu gehen, mit der Machete angegriffen.

Nachdem das Opfer mehrere Hiebe mit einem Barhocker abwehren konnte, trafen ihn Schläge an den Händen und am Kopf. Er folgte, trotz seiner Verletzungen, dem Angreifer und konnte die inzwischen eingetroffenen Polizisten zu einem Spätkauf führen, in den der Täter geflüchtet war. Die Tatwaffe wurde beschlagnahmt und der 41-Jährige festgenommen. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Sandra

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *