Vancouver 2010: Rodler stirbt bei Trainingsunfall

Nur wenige Stunden vor der offiziellen Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele im kanadischen Vancouver hat es einen tödlichen Unfall gegeben.

Der georgische Rodler Nodar Kumaritaschwili kam nach einem schweren Sturz beim Abschlusstraining im „Olympic Sliding Centre“ in Whistler ums Leben. Der 21 Jahre alte Rodler wurde unmittelbar nach der Durchfahrt der Ziellinie mit einer Geschwindigkeit von 144,3 Km/h aus der Bahn geschleudert und prallte mit dem Hinterkopf an einen ungeschützten Stahlträger. Dem soll ein Fahrfehler vorausgegangen sein.

Unmittelbar nach dem Unglück hatten Helfer erfolglos Reanimierungsmaßnahmen eingeleitet. Das Training im „Olympic Sliding Centre“ wurde sofort abgebrochen.

Frank

One Comment

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *