Vancouver 2010: USA führen Medaillenspiegel an

Am sechsten Wettkampftag der olympischen Winterspiele im kanadischen Vancouver hat sich Maria Riesch nur einen Tag nach dem vermasselten Abfahrtsfinale die Goldmedaille in der Ski Super-Kombination gesichert. Dabei profitierte sich besonders vom Sturz ihrer ärgsten Konkurrentin, der US-Amerikanerin Lindsey Vonn, die dadurch vorzeitig ausschied.

Dagegen mussten sich die deutschen Biathleten mit Platzierungen jenseits der Medaillenräge zufrieden geben. Hier sicherten sich in beiden Disziplinen die Norweger dieGoldmedaillen. Ebenfalls leer aus ging Anni Friesinger-Postma, die zum Ende ihrer Olympia-Karriere Eisschnelllauf-Finale der Damen nur auf dem 14. Platz landete. Hier holte sich die Kanadierin Christine Nesbitt die Goldmedaille. Dies war zugleich die dritte für das Gastgeberland.

Im Snowboard-Finale in der Halfpipe setzte sich überraschend die Australierin Tora Bright gegen ihre Konkurrentinnen aus den USA durchsetzen. Sie verwies Hannah Teter und Kelly Clark auf die Plätze zwei und drei.

Im Medaillenspiegel führen die USA mit insgesamt sechs Goldmedaillen das Klassement vor Deutschland (4) an.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *