Vancouver 2010: Langläufer Angerer holt Silber – Riesch patzt

Am achten Wettkampftag bei den olympischen Winterspielen im kanadischen Vancouver hat Langläufer Tobias Angerer etwas überraschend die Silbermedaille geholt. In der Doppelverfolgung über 30 Kilometer landete der Bayer hinter dem Schweden Marcus Hellner auf dem 2. Platz, dritter wurde mit Johan Olsson ebenfalls ein Schwede.

Dagegen musste Maria Riesch nur zwei Tage nach dem Olympiasieg in der Super-Kombination die Hoffnung auf weiteres Edelmetall begraben. Beim Sieg der Österreicherin Andrea Fischbacher kam die 25-jährige Riesch nur auf dem 8. Platz. Auf Platz zwei kam die Slowenin Tina Maze und die US-Amerikanerin Lindsey Vonn holte sich nach Gold in der Abfahrt nun Bronze.

Die deutschen Ski-Spinger blieben auch beim Wettkampf von der Großschanze ohne Medaille. Beim Olympia-Sieg vom Schweizer Simon Ammann war Michael Neumayer auf Rang sechs bester Deutscher. Adam Malysz aus Polen holte Silber und der Österreicher Gregor Schlierenzauer gewann Bronze.

Auf Goldkurs liegen die deutschen Zweierbobs. Nach zwei von vier Läufen führt in Whistler der dreifache Olympiasieger André Lange vor Thomas Florschütz. Am heutigen Sonntag gibt es die letzten beiden Läufe.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *