Vancouver 2010: Deutsche Skilangläufer überraschen

Am zehnten Wettkampftag der olympischen Winterspiele im kanadischen Vancouver haben die deutschen Skilangläufer gestern für eine doppelte Überraschung gesorgt.

So dominierten Evi Sachenbacher-Stehle und Claudia Nystad den Teamsprint und verwiesen die Top-Favoriten aus Schweden und Russland auf die Plätze. Dies war zugleich das erste olympische Gold für die deutschen Langläuferinnen.

Auch die deutschen Herren sicherten sich im Sprint olympisches Edelmetall, die Silbermedaille im Teamsprint der Herren ging an Axel Teichmann und Tim Tscharnke. Im Skispringen landeten die deutschen „Adler“ in der Mannschaftswertung vor den Norwegern auf Platz zwei. Gold ging an die Favoriten aus Österreich.

Die Goldmedaille im Eistanz-Finale ging an das kanadische Duo Tessa Virtue und Scott Moir vor den US-Amerikanern Meryl Davis und Charlie White.

Deutschland führt derzeit den Medaillenspiegel mit sieben Gold- und neun Silbermedaillen vor den USA (7 Gold- und 8 Silbermedaillen) an.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *