Europa League: HSV kämpft sich gegen Eindhoven ins Achtelfinale

Fußball-Bundesligist Hamburger SV hat sich in das Achtelfinale der Europa League gekämpft.

Nach dem 1:0-Erfolg der Hanseaten im Hinspiel reichte ihnen beim unbesiegten Tabellenführer der niederländischen Ehrendivision PSV Eindhoven eine 2:3 (0:2)-Niederlage für das erreichen des Achtelfinale, wo die Hamburger nun auf den belgischen Tabellenführer RSC Anderlecht treffen.

Für die Tore der Hanseaten sorgten Mladen Petric in der 46. Minute und Nationalspieler Piotr Trochowski (79.) per Foulefmeter. Für die Hausherren trafen Ola Toivonen (2.), Balazs Dzsudzsak (43.) und Danny Koevermans (90.). Auf Seiten von Eindhoven sah Torschütze Dzsudzsak wegen einer Unsportlichkeit die Rote Karte. Bei den Hamburgern musste Guy Demel nach Gelb-Rot (74.) früher unter die Dusche.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *