Vancouver 2010: Eishockey-Traumfinale zwischen USA und Kanada perfekt

Das Olympia-Traumfinale im Eishockey bei den olympischen Winterspielen im kanadischen Vancouver ist perfekt. Am kommenden Sonntag (28.02.2010) treffen um 12.15 Uhr Ortszeit (21.15 Uhr MEZ) Gastgeber Kanada auf den Erzrivalen USA.

Die Kanadier setzten sich im Halbfinale gegen die Slowakei knapp mit 3:2 (2:0, 1:0, 0:2) durch. Bei den Sieg erzielten Patrick Marleau (14.), Brenden Morrow (16.) und Ryan Getzlaf (37.) die Tore für Kanada. Dank eines Patzers von Goalie Roberto Luongo kam die Slowakei durch Lubomir Visnovsky (52.) zum Anschlusstreffer. Nur vier Minuten später machte es dann Michal Handzus noch einmal richtig spannend. Doch Sidney Crosby und Co. konnten sich über die Zeit retten.

Das zweite Halbfinale zwischen den USA und Finnland war schon nach 13 Minuten entschieden. Durch Tore von Ryan Malone (3.), Zach Parise (7.), Erik Johnson (9.), zweimal Kane (11. und 13.) und Peter Stastny (13.) führten die Amerikaner bereits nach 13 Minuten mit 6:0. Dabei machte Goalie Miikka Kiprusoff von den Calgary Flames alles andere als eine gute Figur. Nach dem 0:4 ging er freiwillig vom Eis und wurde durch Niklas Bäckström ersetzt. Den Ehrentreffer für Finnland erzielte Antti Miettinen (55.).

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *