Vancouver 2010 – Medaillenspiegel: Kanada auf Platz 1

In der Nacht zum heutigen Montag (01.02.2010) sind im kanadischen Vancouver die 21. Olympischen Winterspiele zu Ende gegangen.

So gab es am letzten Wettkampftag noch zwei Goldmedaillen zu gewinnen. Eine davon sicherte sich der Norweger Petter Northug im Ski Langlauf der Herren über 50 Kilometer. Auf dem zweiten Rang flog der Deutsche Axel Teichmann ein, Bronze ging an den Schweden Johan Olsson.

Im Eishockey ging olympisches Gold an die Gastgeber aus Kanada, die sich im Finale der Männer gegen die USA mit 3:2 in der Overtime durchsetzen konnten. Matchwinner wurde Sidney Crosby von den Pittsburgh Penguins, der nach genau 7:40 Minuten der Verlängerung US-Schlussmann Ryan Miller überwinden konnte. Dies war zugleich die 14. Goldmedaille für die Gastgeber.

Um 2:30 Uhr (Mitteleuropäische Zeit) begann dann die Abschlussfeier, bei der Magdalena Neuner die deutsche Flagge trug.

Die Medaillenwertung ging nach insgesamt 86 Entscheidungen an Kanada mit 14 Gold-, sieben Silber- und fünf Bronzemedaillen. Auf dem zweiten Rang findet sich Deutschland mit zehn Gold, 13 Silber- und sieben Bronzemedaillen vor den USA wieder. Die USA sicherten sich insgesamt neun Goldmedaillen.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *