Nissan ruft weltweit 540.000 Fahrzeuge zurück

Der japanische Autobauer Nissan muss in einer Rückrufaktion insgesamt 540.000 Fahrzeuge zurückbeordern. Dies teilte Nissan am gestrigen Dienstag (02.03.2010) mit.

So will der Konzern durch diese Rückrufaktion Probleme an lockeren Bremspedalen und fehlerhaften Tankanzeigen überprüfen und gegebenenfalls reparieren. Laut Angaben Seitens Nissan wird sich die Aktion überwiegend auf die USA beziehen.

Betroffen seien Fahrzeuge der Modelle Titan, Armada, Infiniti QX56 und Quest von den Baujahren 2008 bis 2010. Nissan betonte jedoch, dass sämtliche oben genannten Modelle, die aktuell verkauft werden, nicht von den Problemen betroffen seien. Bisher sei dem Konzern noch kein Unfall im Zusammenhang mit den Problemen bekannt.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *