Oscar-Verleihung: Christoph Waltz bester „Nebendarsteller“

Bei der Oscar-Verleihung in Hollywood ist der österreichische Schauspieler Christoph Waltz in der Nacht als „bester Nebendarsteller“ ausgezeichnet worden. Seit 1961 war es die erste Auszeichnung für einen deutschsprachigen Schauspieler.

Damals hatte der österreichisch-schweizerische Schauspieler, Regisseur und Produzent Maximilian Schell die Auszeichnung als bester Hauptdarsteller in dem Film „Das Urteil von Nürnberg“ gewonnen. Als „beste Nebendarstellerin“ wurde Mo`Nique für ihre Rolle in dem Sozialdrama „Precious“ ausgezeichnet, in der sie eine bösartige Mutter spielt, die ihre übergewichtige Tochter terrorisiert.

In den weniger beachteten Kategorien wurden unter anderem „Up“ als bester Animationsfilm und „The Weary Kind“ als bester Filmsong ausgezeichnet. Der Oscar für das beste Original-Drehbuch ging an „The Hurt Locker“ und den Autoren Mark Boal. Für den besten Dokumentarfilm ging der Oscar an „The Cove“, in dem die Massentötung von Delfinen in einer Bucht in Japan behandelt behandelt wird.

Sandra

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *