Massenunfall auf der A8 bei Augsburg

Am heutigen Freitagmorgen (12.03.2010) ist es in Süddeutschland zu zahlreichen Massenkarambolagen aufgrund von Glatteis gekommen.

So gab es heute früh auf der A8 bei Augsburg einen Massenunfall mit insgesamt 150 beteiligten Fahrzeugen. Wie die örtliche Polizei mitteilte, wurden dabei 17 Personen verletzt. In den frühen Morgenstunden hatte es auf der A8 Glatteis und starken Nebel mit Sichtweiten von nur 20 Metern gegeben. Die Polizei sperrte die betroffene Fahrbahn in Richtung München.

Derzeit dauern die Aufräumarbeiten noch an und werden sich aller Voraussicht noch bis zum Mittag hinziehen. Trotz Aufforderungen der Polizei, die Unfallstelle weiträumig zu umfahren, bildeten sich auf der Strecke kilometerlange Staus.

Bei Hermannsdorf in Bayern hatte es bei einer ähnlichen Massenkarambolage mit 41. beteiligten Fahrzeugen etwa 14 Verletzte gegeben. Wie Polizeisprecher Klaus Pickel der dts-Nachrichtenagentur mitteilte, wurden sechs Personen davon schwer verletzt.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *