Verkehrsunfälle in Deutschland – vier Menschen sterben

Heute früh ist ein 26-jähriger PKW-Fahrer im hessischen Büdingen bei einem Unfall ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei war der Mann gegen 2:15 Uhr auf einer Landstraße unterwegs, als er in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Daraufhin kam der Wagen nach rechts von der Straße ab und prallte frontal gegen einen Baum. Der PKW wurde auseinander gerissen, der Fahrer verstarb noch am Unfallort. Die genaue Ursache für das Unglück wird derzeit noch untersucht.

Ein Fußgänger ist heute Morgen bei einem Verkehrsunfall in Fürth ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, fuhr ein 20-Jähriger auf der Straße zwischen Fürth und Kröckelbach, als ein dunkel gekleideter Fußgänger die Fahrbahn betrat und von dem Auto erfasst wurde. Der 27-Jährige wurde durch den Aufprall noch etwa 40 Meter durch die Luft geschleudert und erlitt dabei schwere Verletzungen am ganzen Körper sowie am Kopf. Erfolglos versuchte der wenig später eintreffende Notarzt den Verunglückten zu reanimieren, doch das Opfer verstarb noch am Unfallort. Der wohl unter Alkoholeinfluss stehende Autofahrer wurde schwer verletzt.

Auf der Autobahn A8 zwischen Ulm und Elchingen sind heute Morgen bei einem Busunglück zwei Menschen ums Leben gekommen. Die Polizei teilte mit, dass neun weitere Personen schwer verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert wurden. In einer nahe gelegenen Raststätte konnten 39 leicht Verletzte versorgt werden. Der voll besetzte Reisebus fuhr auf der A8 Richtung München, als er aus noch ungeklärten Gründen von der Fahrbahn abkam, sich überschlug und seitlich im Straßengraben landete. Die Autobahn war wegen Bergungsarbeiten in beide Richtungen komplett gesperrt.

Sandra

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *