Europa League: HSV und Wolfsburg im Viertelfinale

Die beiden Fußball-Bundesligisten Hamburger SV und VfL Wolfsburg sind in das Viertelfinale der Europa League eingezogen.

Dabei besiegte der amtierende Deutsche Meister Wolfsburg den russischen Meister Rubin Kasan mit 2:1 nach Verlängerung. In den ersten 45 Minuten gingen die Gästen aus Kasan durch Kasaev in der 21. Minute mit 1:0 in Führung. Der zur zweiten Halbzeit eingewechselte Martins erzielte in der 58. Minute den 1:1-Ausgleich. Zwar hatten beide Teams noch zahlreiche Torchancen, jedoch konnte keine Mannschaft eine verwerten, sodass es in die Verlängerung ging. Als sich schon alle auf ein Elfmeterschießen eingestellt hatten, sorgte Gentner in der 119. Minute mit einem platzierten Schuss aus 16 Metern für die Entscheidung. Damit steht der VfL erstmals in einem Viertelfinale des Europapokals.

Auch der HSV ist ins Viertelfinale eingezogen. Zwar unterlagen die Hanseaten beim RSC Anderlecht mit 3:4 (1:2), jedoch reichte ihnen das 3:1 aus dem Hinspiel um eine Runde weiter zukommen. Jerome Boateng in der 42. Minute, Marcell Jansen (54.) und Mladen Petric (75.) sorgten für den glücklichen Ausgang. Für die Tore der Hausherren sorgten Romelu Lukaku (44.), Matias Suarez (45.+3/Foulelfmeter), Lucas Biglia (59.) und Moubarak Boussoufa (66.). Die Viertelfinales finden am 1. und 8. April statt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *