Lufthansa: Abbruch des Starts wegen Massenerkrankung

Eine Maschine der Lufthansa hat gestern in München wegen einer Massenerkrankung einer 80-köpfigen japanischen Reisegruppe den Start abgebrochen.

Um 15.40 Uhr sollte der Abflug nach Tokio stattfinden, als mehrere Mitglieder der Gruppe plötzlich über Magenschmerzen, Übelkeit und Durchfall klagten. Daraufhin kehrte der Pilot der Maschine von der Startbahn zurück und verständigte die Rettungskräfte. Zunächst wurden die japanischen Passagiere im Flieger ärztlich versorgt, anschliessend wurden 23 von ihnen in Krankenhäusern gebracht, 57 weitere werden bis Montag in Hotels untergebracht. Nach Angaben der Ärzte sind die gesundheitlichen Beschwerden der Passagiere nicht lebensbedrohlich. Die Ursache für die Erkrankung muss noch geklärt werden.

Sandra

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *