Hannover: 45-jährige Frau ertrinkt in Badewanne

Gestern ist in der niedersächsischen Stadt Wunstorf bei Hannover eine 45-jährige Frau tot in einer Wohnstätte für Behinderte aufgefunden worden. Wie die Polizei mitteilte, war die geistig und körperlich stark behinderte Bewohnerin in ihrer Badewanne ertrunken.

Eine 23-jährige Pflegerin sei die Beschuldigte in dem Verfahren. Der jetzige Ermittlungsstand lässt daraus schliessen, dass die Pflegekraft am Sonntag gegen 08:45 Uhr ein Bad für die Bewohnerin eingelassen hatte. Nach eigener Aussage verliess die Pflegerin für einige Minuten den Raum, um ein Frühstück zuzubereiten, während die 45-Jährige bei laufendem Wasserhahn in der Wanne saß.

Die behinderte Bewohnerin wurde mit dem Kopf unter Wasser in der fast vollen Badewanne von der Mitarbeiterin vorgefunden, als diese zurückkehrte. Reanimationsmaßnahmen wurden von einem sofort alarmierten Notdienst eingeleitet, dieser konnte aber letztlich nur noch den Tod der 45-jährigen Bewohnerin feststellen. Wegen fahrlässiger Tötung wird von den Behörden ein Verfahren eingeleitet.

Sandra

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *