Börse Frankfurt: DAX zum Wochenstart nahezu unverändert

Zum Wochenstart hat der Deutsche Aktienindex den elektronischen Handel an der Frankfurter Börse praktisch unverändert beendet.

Zum Ende des elektronischen Handel wurde das wichtige Börsenbarometer mit 5.987,50 Punkten berechnet. Das ist ein Plus von 0,08 Prozent gegenüber den Freitag. Fresenius, SAP und BMW standen heute an der Spitze der Kursliste. Dagegen mussten die Aktien von ThyssenKrupp, Salzgitter und Bayer die stärksten Verluste hinnehmen.

Heute haben zahlreiche Investoren wegen der anhaltenden Unsicherheit über die Lösung der griechischen Haushaltsprobleme die Gewinne der vergangenen Wochen lieber eingesteckt. Der deutsche Leitindex verlor dadurch bis zum Nachmittag immer mehr an Boden. Zum elektronischen Handelsschluss gelang es dem DAX allerdings, die Kursverlust wieder abzubauen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *