Wetter-Aussichten für den 27.03.2010

Der Deutsche Wetterdienst teilt mit, dass es am heutigen Samstag der Himmel wechselnd, meist aber eher stark bewölkt zeigt.

Dabei fällt immer wieder schauerartiger Regen, vor allem in der zweiten Tageshälfte können auch kurze Gewitter auftreten. Oberhalb von etwa 800 bis 1.000 Meter in den Hochlagen der Gebirge gehen die Niederschläge in Schnee über. In den Niederungen liegen die Höchsttemperaturen nur noch zwischen 10 und 14 Grad, im Küstengebiet wird es mit 7 bis 10 Grad noch etwas kühler. Aus südwestlichen bis westlichen Richtungen weht meist ein schwacher, teilweise auch mäßiger Wind mit der Gefahr von stürmischen Böen in den Hochlagen Mittelgebirge und der Alpen.

Meist stark bewölkt bleibt es in de Nacht zum Sonntag und vor allem in der Mitte und im Süden regnet es zeitweise. Oberhalb von etwa 1000 Metern schneit es.Die Luft kühlt sich auf Tiefstwerte zwischen 6 und 2 Grad ab. Es weht ein meist mäßiger Wind aus westlichen Richtungen, auf den Gipfeln von Schwarzwald und Alpen besteht die Gefahr von Sturmböen.

Sandra

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *