Wetter: Die Wetter-Aussichten für den 31.03.2010

Vereinzelt Regen mit Temperaturen bis zu 14 Grad.

Wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte, ist es am heutigen Mittwoch im Osten vormittags noch trüb, dabei kann es leicht regnen. Ansonsten wechseln sich in den übrigen Teilen Deutschlands zunächst dichte Wolken und etwas Sonnenschein ab.

Im weiteren Tagesverlauf ziehen im Süden und Westen dann teils kräftige Schauer und einzelne Gewitter auf. Dabei kann es in den höheren Lagen zu Schneeregen oder Schnee und Graupel kommen. Im Osten lockert die Bewölkung auf, und es ist bis zum Abend hin zumeist trocken. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 9 und 14 Grad, in höheren Lagen bei etwa 7 Grad.

Der Wind weht dabei mäßig bis frisch, teilweise auch böig aus Süd bis Südwest. Insbesondere in der Westhälfte des Landes ist in Schauernähe mit stürmischen Böen, in freien Lagen des Berglandes auch Sturmböen oder schweren Sturmböen zu rechnen.

Die Nach zum morgigen Donnerstag ist im Osten zumeist wolkig oder klar, dabei bleibt es trocken. Im Übrigen Deutschland gibt es eine Mischung aus wechselnder, teils starker Bewölkung. Vor allem in der Westhälfte gibt es schauerartige Niederschläge. Die Luft kühlt auf 5 bis 0 Grad ab, bei längerem Aufklaren sowie am Alpenrand tritt leichter Frost auf.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *