Neue Doku von Michael Moore: Capitalism: A Love Story

Wie die Verleihfirma Overture Films mitteilte, soll der neue Dokumentarfilm von Michael Moore am 02.10.2009 in den amerikanischen Kinos uraufgeführt werden. In dem Film namens „Capitalism: A Love Story“ (Kapitalismus: Eine Liebesgeschichte) dreht es sich alles rund um die Finanzkrise.

Alles ist darin enthalten – Begierde, Leidenschaft, Romantik und der Verlust von täglich 14.000 Arbeitsplätzen. Es geht um verbotene Liebe, zu der man sich nicht zu bekennen wagt. Also sagen wir doch einfach: Es geht um den Kapitalismus„, so der Oscar-gekrönte US-Filmemacher, der mit der neuen Doku den „größten Schwindel in der amerikanischen Geschichte“ aufdecken will.

Das Datum der Uraufführung (02. Oktober) ist nicht reiner Zufall. Denn so hatte am 02.10.2008, also genau ein Jahr vorher, der US-Senat ein 700 Milliarden-Dollar Finanzspritze für die Wall Street beschlossen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *