Börse Frankfurt: DAX rettet 6.000-Punkte-Marke nur knapp

Am heutigen Dienstag (04.05.2010) hat es an der Frankfurter Aktienbörse überwiegend Kursverluste gegeben.

Der Deutsche Aktienindex DAX wurde zum Ende des elektronischen Xetra-Handels mit 6.006,86 Punkten berechnet. Das entspricht ein Minus von satten 2,60 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. Etwa eine Stunde vor Handelsschluss war der DAX sogar kurzfristig auf 5.995 Punkte gefallen.

Die Aktie von Eon war am Ende als einziger DAX-Wert signifikant im Plus. Das Energieunternehmen hatte sich zufrieden mit dem ersten Quartal gezeigt. So sei das „Adjusted EBIT“ um 20 Prozent auf rund 3,7 Milliarden Euro gestiegen, im Vorjahr lag dies noch bei 3,1 Milliarden Euro. Die Ergebnissteigerung sei auf verbesserte Margen beim Energy Trading und auf Erfolge im Endkundengeschäft zurückzuführen.

Die Deutsche Telekom verbuchte die kräftigsten Kursverlust im DAX. Darüber hinaus waren Infineon, Linde und Thyssenkrupp am Ende der Kursliste zu finden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *