Börse Frankfurt: DAX geht mit anderen Weltbörsen in die Knie

Am heutigen Dienstag (25.05.2010) hat es auch an der Frankfurter Wertpapierbörse kräftige Kursverluste gegeben.

Der DAX wurde zum Ende des elektronischen Xetra-Handels mit insgesamt 5.670,04 Punkten berechnet. Das ist ein Minus von satten 2,34 Prozent gegenüber dem vergangenen Handelstag. Dabei musste besonders die Aktie von Infineon Federn lassen, weiterhin gab es für Salzgitter und Thyssenkrupp auch kräftige Verluste. An der Spitze der Kursliste konnte sich Fresenius halten, gefolgt von Beiersdorf und Telekom.

Heute waren neben dem DAX auch viele andere international bedeutsame Aktienindizes im Minus. Gegen 17.30 Uhr deutscher Zeit wurde der Dow Jones-Index mit rund 9.875 Punkten bewertet, ein Minus von etwa 1,9 Prozent. In Tokio ging es für den Nikkei rund drei Prozent runter.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *