Göttingen: Fliegerbombe bei Entschärfung explodiert

Am gestrigen Dienstagabend (01.06.2010) ist in Göttingen auf dem Schützenplatz bei der Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ein folgenschweres Unglück passiert.

Nach Angaben der örtlichen Polizei, explodierte gegen 21.37 Uhr eine Zehn-Zentner-Bombe. Die Ursache der Detonation ist zur Stunde noch unklar. Bei der Explosion wurden Polizeiangaben zufolge drei Personen vom Kampfmittelräumdienst getötet, zwei weitere Personen wurden schwer verletzt. Die Schwerverletzten befinden sich jedoch nicht in Lebensgefahr. Vier Personen trugen leichte Verletzungen davon.

Eigentlich war die Entschärfung für 22.30 Uhr angesetzt. Dafür sollte der betroffene Stadtteil rund einen Kilometer um den Fundort der Bombe evakuiert werden. Einige Tage zuvor war an der selben Stelle eine ähnliche Bombe erfolgreich entschärft worden. Unmittelbar nach dem tragischen Unglück wurde der Ort weiträumig abgesperrt.

Nähere Einzelheiten sollen heute Mittag auf einer Pressekonferenz mitgeteilt werden.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *