Magdeburg: Kleinkind stirbt bei Wohnungsbrand

Ein etwa 20 Monate alter Junge ist am Mittwoch (05.08.2009) bei einem Wohnungsbrand in Magdeburg ums Leben gekommen. Sein Zwillingsbruder und seine 5-jährige Schwester überlebten das Feuer, schweben jedoch zum jetzigen Zeitpunkt noch in Lebensgefahr.

Anfänglich hatte es geheißen, dass das 5-jährige Mädchen bei dem Brand ums Leben gekommen war, doch später revidierten die Agenturen diese Aussagen. Das Todesopfer wurde nun von offizieller Seite bestätigt. Wie der Gesundheitszustand der anderen beiden Kinder ist, ist derzeit noch völlig unklar.

Die Brandursache ist derzeit auch noch völlig unklar. Womöglich ist der Schwelbrand im Kinderzimmer ausgebrochen. Ob die Kinder, die sich zum Zeitpunkt des Unglücks alleine in der Wohnung befanden, das Feuer selbst gelegt haben, wird derzeit nicht ausgeschlossen.

Eine zufällig vorbeifahrende Autofahrerin hatte das Feuer bemerkt und die Polizei alarmiert. Die Rettungskräfte konnten die drei Kinder aus der Wohnung retten und anfangs erfolgreich reanimiert. Der kleine Junge starb später im Krankenhaus, womöglich an den Folgen einer schweren Rauchgasvergiftung.

Die Mutter der Kinder wurde zum Zeitpunkt des Brandes von einer Bekannten in eine Krankenhaus gefahren. Die Mutter gab der Frau auch noch ihr viertes Kind, ein drei Wochen alter Säugling, in Obhut. Ob die Frau auch auf die anderen drei Kinder aufpassen sollte, ist noch nicht geklärt. Wo sich der Vater der Kinder aufgehalten hatte, ist ebenso nicht geklärt. Das Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt und die Magdeburger Polizei haben die Ermittlungen aufgenommen.

2 Comments

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *