Fußball WM 2010: Deutschland nach 4:1 über England im Viertelfinale

Die deutsche Fußball Nationalmannschaft steht bei der Weltmeisterschaft in Südafrika im Viertelfinale. Das Team um Bundestrainer Joachim Löw besiegte im Achtelfinale England mit 4:1 (2:1).

In einem erstklassigen Spiel brachte Klose Deutschland in der 20. Minute mit 1:0 in Führung. Nur zwölf Minuten später konnte Podolski auf 2:0 erhöhen. In der 37. Minute konnte England durch einen Kopfball von Upson auf 2:1 verkürzen.

Nicht mal eine Minute nach dem Anschlusstreffer gab es die umstrittenste Szene des Spiels. Lampard zog ab und der Ball klatschte gegen die Latte und von da aus ging das Leder deutlich hinter die Linie. Normal der Ausgleich für England, doch der Unparteiische Jorge Larrionda aus Uruguay und dessen Kollege an der Linie verweigerten dem Tor zu unrecht die Anerkennung. Mit viel Glück für Deutschland ging es mit der knappen Führung in die Halbzeitpause.

Die Deutschen gingen ziemlich verunsichert in die zweiten 45 Minuten. England erspielte sich einige gute Möglichkeiten, doch ein Doppelschlag von Müller brach Englands Genick: In der 67. Minute zog Müller aus 14 Metern ab und markierte das 3:1. Und bei einem mustergültigen Konter wurde Özil in der 70. Minute auf der linken Seite steil geschickt, der Bremer bediente in der Mitte Müller, der sich nicht zweimal bitten ließ und den 4:1-Endstand markierte.

Deutschland trifft nun am kommenden Samstag (03.07.2010/16 Uhr) auf den Sieger des Achtelfinales zwischen Argentinien und Mexiko, die am Abend (20.30 Uhr) aufeinander treffen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *