Loveparade 2010: Massenpanik fordert bislang 18 Todesopfer

Nach dem verheerenden Unglück am Samstag (24.07.2010) bei der Loveparade 2010 in Duisburg hat sich die Zahl der Todesopfer erhöht.

Nachdem bei der Massenpanik 15 Menschen ums Leben gekommen sind, erlagen nun drei weitere Opfer ihren schweren Verletzungen in den naheliegenden Krankenhäusern. Damit liegt die Zahl der Todesopfer nun bei 18. Derzeit ist bekannt, dass es sich dabei um neun Frauen und sechs Männer handelt. Um die drei weiteren Todesopfer gibt es derzeit keine weiteren Erkenntnisse.

Derzeit liegt die Zahl der Verletzungsopfer bei etwa 120. Darunter sind etwa 40 schwerst-verletzt und mindestens eine Person soll noch in Lebensgefahr schweben.

Unterdessen sind weitere Einzelheiten zu dem Unglück bekannt geworden. So sollen Besucher, die das Gebiet vor dem Tunnel über eine Treppe verlassen wollten und dabei auf die dichtgedrängten Menschen herab gestürzt waren, die Massenpanik ausgelöst haben.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *