Von der Leyen verteidigt Rente mit 67

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat in einem Gespräch mit der „Rheinischen Post“ die Kritik der SPD an der Rente mit 67 zurückgewiesen.

So sagte sie, dass die Behauptung der SPD, dass es weiter eine schlechte Lage am Arbeitsmarkt für Ältere gebe, nicht stimme. Genau das Gegenteil sei der Fall. „In den letzten fünf Jahren ist der Anteil der 60- bis 64-Jährigen in Arbeit um zwölf Prozentpunkte auf inzwischen 40 Prozent gestiegen„, so von der Leyen.

Aufgrund der hohen Zahl gut ausgebildeter älterer Arbeitskräfte und des zunehmenden Mangels an Fachkräften kann man sicher sein, dass dieser Trend anhalten wird, so die Bundesarbeitsministerin weiter. Als „Schnee von gestern“ bezeichnete sie die Zahlen, auf die SPD-Chef Gabriel verweise.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *