U2 widmen Song den Opfern der Loveparade 2010

Bei der Neuauflage der 2009 gestarteten „360 Grad Tour“ der irischen Kultband U2, widmete die Band um Sänger Bono den letzten Song den 21 Todesopfer der Loveparade in Duisburg.

Am Ende des gut zweistündigen Konzerts erklärte Bono, dass er hoffe, dass die Katastrophe nicht dazu führe, „dass die Freude an der Musik und der Kultur hier untergeht„, und widmeten dann den letzten Song des Konzerts „Moment Of Surrender“ den Todesopfern von Duisburg.

Weiterhin bedankte sich der Leadsänger bei den deutschen Ärzten, die ihn vor gut zwei Monaten in München wegen eines Bandscheibenvorfalls operiert hatten. „Ich fühle mich wie ein Mercedes-Benz, ich danke meinen deutschen Ärzten, dass sie mich wieder hingekriegt haben.“

Das Konzert am vergangenen Dienstag in der mit rund 55.000 Fans nicht ganz ausverkauften Frankfurter WM-Arena war eines von drei Konzerten in Deutschland. Am kommenden Donnerstag (12. August) spielt U2 in Hannover und am 15. September in München.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *