Eishockey WM 2011: Deutschland schlägt auch Slowenien

Die deutschen Eihockey-Kracks haben auch ihr letztes Gruppenspiel bei der Eishockey WM in Bratislava gewinnen können. Die Mannschaft von Bundestrainer Uwe Krupp schlug das Team aus Slowenien nach Penaltyschießen mit 3:2 (0:1, 1:1, 1:0, 0:0).

Dabei drehte die deutsche Truppe sogar einen 0:2-Rückstand und vermieden so die erste Pleite im dritten Spiel bei der WM und zugleich die erste Niederlage gegen Slowenien überhaupt. Die DEB-Auswahl feierte damit den besten Start in eine Eishockey-WM seit 1930. Vor 71 Jahren wurde Deutschland übrigens zweiter.

Im Penaltyschießen dauerte es dann bis zum 16. Penalty, ehe Frank Hördler den Siegtreffer markierte.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *