NHL: Seidenberg gewinnt mit Boston Bruins Stanley Cup

Dennis Seidenberg hat sich mit seinen Boston Bruins im 7. und entscheidenden Spiel bei den Vancouver Canucks den Stanley Cup gesichert. In der Nacht zum Donnerstag (16.06.2011) feierte der Verteidiger einen souveränen 4:0-Erfolg und sicherte damit den Bruins den ersten Stanley Cup nach 1972.

Insgesamt war dies der sechste Meistertitel für Boston. Für Vancouver hingegen war dies die dritte Final-Pleite nach 1982 und 1994. Der letzte Stanley-Cup-Triumph für ein Team aus dem Mutterland des Eishockeys Kanada gelang den Montreal Canadiens 1993.

In den sechs vorausgegangenen Finalspielen konnten sich jeweils die Gastgeber durchsetzen, doch im siebten Spiel sollte sich dies ändern. Vor 18.860 Fans in der ausverkauften Rogers Arena trafen Patrice Bergeron (15./38.) und Brad Marchand (33./58.).

Zudem wurde der wieder einmal überragende Goalie der Bruins, Tim Thomas, zum besten Spieler der Finalserie (MVP) ausgezeichnet. Der 37 Jahre alte Thomas hielt mit insgesamt 37 Saves seinen Kasten sauber und schaffte sein zweites Shut-out im Finale. Bereits in der Regular Season stellte Thomas mit 93,8 Prozent an gehaltenen Schüssen die bisherige Bestmarke von Dominik Hasek ein.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *