Formel 1 – GP von Belgien: Startaufstellung

Das Qualifying zum großen Preis von Belgien in Spa-Francorchamps stand für Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher unter keinem guten Stern. Der Deutsche krachte ausgerechnet bei seinem 20-jährigen Formel-1-Jubiläum bereits nach 67 Sekunden in Q1 in die Leitplanke und startet beim Formel-1-Rennen am heutigen Sonntag (28.08.2011) von 24. und damit letzten Platz.

Es hat sich angefühlt, als wenn ich einen Schalter umgelegt habe und mir das Heck ausgebrochen ist. Woran es lag, weiß ich nicht„, erklärte Schumacher nach dem Qualifying. Da wusste er noch nicht, dass er auf der geraden Strecke das hintere linke Rad verloren hatte.

Die Pole Position holte sich mal wieder der amtierende Weltmeister Sebastian Vettel. Der Heppenheimer holte sich mit einer Zeit 1:48,298 Minuten seine insgesamt 24. Pole in seiner Karriere und verwies Lewis Hamilton im McLaren Mercedes auf den 2. und Teamkollege Mark Webber auf den 3. Platz. Vierter wurde Felipe Massa im Scuderia Ferrari und auf Platz 5 kam Nico Rosberg im Mercedes Grand Prix.

Das Rennen wird vom Privatsender RTL live im Free-TV übertragen. Zu der Liveübertragung im TV bietet der Sender unter rtl.de einen kostenlosen Live Stream an. Start des Rennens ist um 14.00 Uhr.

GP von Belgien: Startaufstellung:

1 Sebastian Vettel – Red Bull Racing (1:48,298)
2 Lewis Hamilton – McLaren Mercedes (1:48,730)
3 Mark Webber – Red Bull Racing (1:49,376)
4 Felipe Massa – Scuderia Ferrari (1:50,256)
5 Nico Rosberg – Mercedes Grand Prix (1:50,552)
6 Jaime Alguersuari – Scuderia Toro Rosso (1:50,773)
7 Bruno Senna – Lotus Renault GP (1:51,121)
8 Fernando Alonso – Scuderia Ferrari (1:51,251)
9 Sergio Perez – Sauber F1 (1:51,374)
10 Vitali Petrov – Lotus Renault GP (1:52,303)
11 Sebastien Buemi – Scuderia Toro Rosso (2:04,692)
12 Kamui Kobayashi – Sauber F1 (2:04,757)
13 Jenson Button – McLaren Mercedes (2:05,150)
14 Rubens Barrichello – Williams F1 (2:07,349)
15 Adrian Sutil – Force India F1 Team (2:07,777)
16 Pastor Maldonado – Williams F1 (2:08,106)
17 Heikki Kovalainen – Team Lotus (2:08,354)
18 Paul di Resta – Force India F1 Team (2:07,758)
19 Jarno Trulli – Team Lotus (2:08,773)
20 Timo Glock – Marussia Virgin Racing (2:09,566)
21 Jerome D’Ambrosio – Marussia Virgin Racing (2:11,601)
22 Vitantonio Liuzzi – Hispania Racing (2:11,616)
23 Daniel Ricciardo – Hispania Racing (2:13,077)
24 Michael Schumacher – Mercedes Grand Prix (keine Zeit)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *