Söhne Mannheims gaben illegalen Gig zu Promozwecken

Am vergangenen Donnerstagabend (09.07.2009) gaben die „Söhne Mannheims“ am Berliner Alexanderplatz ein illegales Konzert. Grund für den Gig dürfte das neue Album sein, dass einen Tag später in den Läden stand.

Um kurz nach 23.00 Uhr betraten die „Söhne Mannheims“ inklusive Xavier Naidoo die Bühne. Diese bestand allerdings nur aus einem LKW und dieser stand genau vorm Alexanderplatz. Davor gesellten sich dann rund 150 Fans, die in Genuss von nur fünf Liedern kamen, denn dann machte die Polizei dem Konzert ein Ende. „Die Musiker hatten keine Genehmigung dabei„, hieß es von Seiten der Beamten, die zahlreichen Anwohnerbeschwerden nach gegangen waren.

Grund für den illegalen Gig dürfte Promotion für das neue Album “IZ ON” sein, das seit dem 10.07.2009 in den Läden zu haben ist. Eigentlich sollte das Album bereits 2008 erscheinen, doch wurde der Termin immer wieder verlegt. Die Single-Auskoppelung die auch “IZ ON” heißt, ist schon seit Ende Juni erhältlich.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *