Gravierende Erhöhungen der Krankenkassenbeiträge 2016

Dass die Zusatzbeiträge zur Krankenversicherung im kommenden Jahr steigen werden, hatte das Gesundheitsministerium bereits in der vergangenen Woche bekannt gegeben. Nun sieht es wohl so aus, dass die geplante Erhöhung der Beiträge für Millionen Menschen in Deutschland gravierender ausfällt als erwartet.

Besonders die großen Kassen wie etwa die großen Ersatzkassen DAK, Barmer GEK und KKH, die AOK-Rheinland/Hamburg und die AOK Hessen wie auch die Betriebskrankenkassen, die Deutsche BKK, die Novitas BKK und die Viactiv (BKK vor Ort), werden wohl ihren Zusatzbeitrag über den bislang prognostizierten Wert anheben. Bei der AOK Nordost hingegen soll es nächstes Jahr keine Beitragserhöhung geben.

Allerdings werden erst im Dezember durch die Verwaltungsräte der Kassen offizielle Beschlüsse gefasst. Der Zusatzbeitrag wird von den einzelnen Krankenkassen selbst festgelegt und kann deshalb, je nach wirtschaftlicher Situation der betroffenen Kasse, erheblich von dem Durchschnittswert von 1,1 Prozent abweichen. In diesem Jahr hat sich der Großteil der Krankenkassen bei der Festlegung des Zusatzbeitrages noch zurück gehalten und sind nicht über den durchschnittlichen Wert hinausgegangen.

Ilka Janssen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *