Sieger beim TÜV Report 2016 : Die Mercedes B-Klasse

Beim TÜV Report 2016 gehen die ersten drei Plätze an Mercedes. Die Goldene Plakette mit der geringsten Quote von durchschnittlich 2,8 Prozent bei den erheblichen Mängeln ging an den Gesamtsieger Mercedes B-Klasse. Auch der zweite und dritte Platz sind an Mercedes gegangen. Silber gab es für den Mercedes GLK, der sich um einen Platz verbessern konnte, mit einer durchschnittlichen Quote von 2,9 Prozent und Bronze erhielt der Vorjahressieger Mercedes SLK (3,1 Prozent Bronze).

Insgesamt liegen sechs Mercedes-Modelle unter den besten zehn Platzierungen, denn es folgen noch die Mercedes M/GL-Klasse und der Porsche 911 Carrera, beide mit einer durchschnittlichen Quote von 3,6 Prozent bei den erheblichen Mängeln, auf Platz vier sowie auf Platz sechs der Audi Q5 und der Mercedes C-Klasse, beide mit einer durchschnittlichen Quote von 3,7 Prozent bei den erheblichen Mängeln. Mercedes mit der E-Klasse belegt mit einer durchschnittlichen Quote von 3,7 Prozent bei den erheblichen Mängeln den achten Platz. Auf dem neunten Platz liegen Audi A1 und A6 sowie der Toyota Yaris, alle mit einer durchschnittlichen Quote von 4,4 Prozent bei den erheblichen Mängeln. Trotz dieser Ergebnisse bleiben die Japaner die insgesamt erfolgreichste Marke mit den altersklassenübergreifend meisten in den Top Ten platzierten Modellen.

Der TÜV Report wird jedes Jahr vom Verband der TÜV e.V. (VdTÜV) veröffentlicht und gilt als einer der wichtigsten unabhängigen Ratgeber für Autofahrer und Gebrauchtwagenkäufer. Als Grundlage für seine Bewertungen hat der TÜV Report 2016 knapp neun Millionen Hauptuntersuchungen bei 233 Fahrzeugmodellen vom zweiten Halbjahr 2014 bis zum ersten Halbjahr 2015 genommen. Dabei wurde festgestellt, dass sich die Qualität der Fahrzeuge in den vergangenen Jahren insgesamt verbessert hat.

Etwa jedes fünfte Auto erhielt auf Anhieb keine Tüv-Plakette. Bei den zehn- bis elfjährigen Wagen fiel sogar nahezu jeder dritte Wagen durch die Hauptuntersuchung. Rost sei allerdings kaum noch ein Thema. Vielmehr finden sich die beanstandeten Mängeln bei der Beleuchtung, am Fahrwerk, an den Bremsen sowie durch Öl-Verlust am Motor.

Ilka Janssen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *