Immer mehr Deutsche verbringen Urlaub im eigenen Land

Wie das Statistischen Bundesamt am heutigen Montag (10.08.2009) mitteilte, verbringen die meisten Deutschen während der Wirtschaftskrise ihren Urlaub lieber im eigenen Land. So zählten im Monat Juni Campingplätze, Hotels und Pensionen 31 Millionen Übernachtungen inländischer Urlauber. Die ist eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahr um über fünf Prozent.

Dabei stehen günstige Preise sowie eine kurze Anreise im Vordergrund. Zugleich zählte man aber auch weniger Geschäftsreisende und Touristen aus dem Ausland. Hier sank die Zahl um gut acht Prozent.

Ganz besonders Geschäftsreisende bleiben aus. So teilte eine Sprecherin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands mit, dass die Urlauber aus dem Inland diese Zahlen nicht ausgleichen können. Um in der schwierigen finanziellen Situation Einsparungen zu machen, greifen viele Unternehmen auf Telefonkonferenzen zurück, anstatt ihre Mitarbeiter zu Meetings nach Deutschland reisen zu lassen. Besonders hart treffe es Stadthotels in Metropolen wie München, Frankfurt und Düsseldorf.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *