Elmshorn: Warnung vor gefährlichen synthetischen Drogen

Die Polizei Elmshorn aus dem Kreis Pinneberg warnt aus aktuellem Anlass vor Drogenkonsum. Am Dienstag dieser Woche haben mehrere jugendliche Schüler und Schülerinnen einer Gemeinschaftsschule zum Teil schwere körperliche Ausfallerscheinungen gezeigt, nachdem sie eine im Moment noch unbekannte Droge geraucht hatten.

Die betroffenen Jugendlichen mussten ärztlich versorgt werden. Zwei Schülerinnen mussten sogar stationär im Krankenhaus behandelt werden. Eine der Schülerinnen befindet sich aktuell noch immer im Krankenhaus.

In diesem Zusammenhang prüft die Ermittlungsgruppe Rauschgift bei der Kriminalpolizei Elmshorn auch noch zwei weitere Vorfälle vom Dienstagvormittag und vom Dienstagnachmittag. Diese dürften allem Anschien nach im Zusammenhang mit den Vorfällen stehen. Am Nachmittag hatte ein Anwohner der Kleiststraße den Rettungsdienst alarmiert, weil dort drei Jugendliche zusammengebrochen waren.

Derzeit geben diese Vorfälle noch viele Fragen auf. Es ist auch noch völlig unklar, wer zum Betroffenenkreis gehört. Aktuell geht die Ermittlungsgruppe von etwa insgesamt sechs Schülerinnen und Schülern aus. Diese haben augenscheinlich außerhalb des Schulgeländes die unbekannte Substanz geraucht.

Aufgrund der zum Teil schweren Ausfallerscheinungen ist eine synthetische Droge denkbar, welche in Form von Kräutermischungen gehandelt und konsumiert wird. Gerade auch solche Drogen sind sehr gefährlich. Denn eine richtige Dosierung der an den Kräutern anhaftenden synthetischen Cannabinoide ist kaum möglich.

Derzeit dauern die Ermittlungen noch an. Zudem ist auch noch unklar, wer mit diesen Drogen handelt. Dieser würde sich strafrechtlich verantworten müssen. Bei solchen Designerdrogen werden Kräutern synthetische Cannabinoide zugesetzt. Eine Vielzahl der meist jugendlichen Konsumenten hat im Zusammenhang mit dem Konsum dieser synthetischen Drogen schon schwere gesundheitliche Probleme davon getragen. Besonders häufig festgestellte Wirkungen sind etwa Übelkeit, Schwindel, Zitteranfälle, Kreislaufversagen, Ohnmacht sowie psychische Probleme wie Verwirrung, Halluzinationen, Wahnvorstellungen, Psychosen und Orientierungslosigkeit.

Ilka Janssen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *