Arbeitsmarkt boomt auch 2015

Der Boom am Arbeitsmarkt hält weiter an und gewinnt dabei auch noch an Tempo. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes stieg die Zahl der Erwerbstätigen im dritten Quartal sogar auf einen neuen Höchststand seit der Wiedervereinigung.

Die Zahl der Erwerbstätigen ist auf mehr als 43 Millionen gestiegen. Den stärksten Anstieg verzeichnete im dritten Vierteljahr der Dienstleistungsbereich.

Die Bundesagentur für Arbeit hatte bereits Ende Oktober bekanntgegeben, dass die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland auf ein 24-Jahres-Tief gefallen sei. Die Arbeitslosenquote ist auf sechs Prozent gefallen. Insgesamt waren 2,649 Millionen Menschen erwerbslos. Gegenüber dem Oktober im Vorjahr waren damit 83.000 Menschen weniger erwerbslos.

Auch in der Eurozone bessert sich die Lage auf dem Arbeitsmarkt. Im September diesen Jahres waren demnach
rund 17,3 Millionen Frauen und Männer, fast 1,2 Millionen weniger als vor einem Jahr, auf Jobsuche.

Griechenland war mit 25 Prozent (im Juli) Schlusslicht mit der höchsten Arbeitslosenquote im Währungsraum nach vergleichbarer EU-Rechnung. In Spanien lag die Arbeitslosenquote dagegen bei 21,6 Prozent. In den beiden südeuropäischen Staaten hat sich die Lage in den vergangenen Monaten allerdings ein wenig verbessert.

Ilka Janssen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *