Anonyme Bombendrohung bei Air France

Aufgrund von zwei Bombendrohungen gegen Flugzeuge der Air France in den USA wurden diese umgeleitet. Nach Angaben von Air France in der Nacht auf diesen Mittwoch habe es Bombendrohungen gegeben. Weiter erklärte die Fluggesellschaft, man habe sich als Vorsichtsmaßnahme und um die nötigen Sicherheitsüberprüfungen zu ermöglichen dazu entschieden, um eine Landeerlaubnis zu bitten.

Die beiden betroffenen Flüge sollten ursprünglich nach Paris gehen. Eines der Flugzeuge wurde direkt nach seinem Start in Los Angeles nach Salt Lake City im US-Bundesstaat Utah umgeleitet, während die andere Maschine aus Washington kommend im kanadischen Halifax landete.

Beide Maschinen landeten sicher. Alle Passagiere konnten die Flugzeuge unverletzt verlassen. Sowohl die Flugzeuge wie auch die Passagiere und ihr Gepäck werden von der Bundespolizei FBI untersucht. Darüber hinaus laufen auch noch
Ermittlungen zum Ursprung der telefonischen Bombendrohung.

Nach den Terroranschlägen vom vergangenen Freitag in Paris mit 132 Toten und mehr als 350 Verletzten herrscht eine angespannte Sicherheitslage. Zu den Anschlägen hat sich die Dschihadistenorganisation Islamischer Staat (IS) bekannt. Auch das für Dienstagabend angesetzte Fußball-Länderspiel zwischen Deutschland und den Niederlanden wurde aus Sicherheitsgründen kurzfristig abgesagt.

Ilka Janssen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *