Polizei-Hubschrauber abgestürzt – zwei Tote

Bei dem Absturz eines Polizei-Hubschraubers in der Nähe von Bad Bramstedt in Schleswig Holstein sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Eine Person wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Der Hubschrauber war mit drei Personen besetzt und wurde bei dem Absturz völlig zerstört. Der Absturz ereignete sich gegen 20 Uhr auf einem Acker in Bimöhlen. Gebäude seien bei dem Unglück nicht beschädigt worden.

Die Rettungsarbeiten vor Ort dauerten bis in die Nacht an. Die beiden Toten steckten noch im Wrack fest, so die Polizeisprecherin. Wie die „Kieler Nachrichten“ berichteten, soll der Pilot kurz vor dem Absturz noch einen Funkspruch abgesetzt haben. Dieser sei allerdings nicht mehr verstanden worden.

Der Hubschrauber vom Typ Eurocopter 135 gehörte zur Fliegerstaffel Fuhlendorf in Schleswig-Holstein. Die Fliegerstaffel Fuhlendorf ist einer der fünf Flieger-Standorte der Bundespolizei in Deutschland. Von dort aus starten die Beamten zu Missionen wie der Grenzsicherheit auf See, Bahnsicherheit, Umweltschutz und Such- sowie Rettungsaktionen

Ilka Janssen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *