Tornado in Minden in Nordrhein-Westfalen

Ein Tornado hat in Minden in Nordrhein-Westfalen erheblichen Schaden angerichtet. Bei dem Unwetter in Ostwestfalen wurden auch etliche Bäume umgeworfen. Nach Angaben von Polizei und Feuerwehr in Minden vom Montag, waren die Hauptverkehrsstraßen jedoch bereits nach etwa einer Stunde geräumt.

Anwohner seien mit Motorsägen aus ihren Häusern gekommen und hätten geholfen, die abgeknickten Bäume von der Straßen zu räumen, so die Polizei.

Über den Kreis Minden-Lübbecke im Nordosten von Nordrhein-Westfalen, insbesondere die Städte Minden, Porta Westfalica, Bad Oeynhausen und Petershagen, war am Sonntagabend ein Unwetter mit Starkregen, Sturmböen und Hagel hinweg gezogen.

Weiter berichtete die Polizei, dass der Mindener Stadtteil Meißen bei dem Unwetter von einem Tornado heimgesucht wurde. Dabei wurden mehrere Dächer abgedeckt. Fünf Häuser mussten wegen Einsturzgefahr geräumt und 33 Bewohner in Sicherheit gebracht werden. Auf den Straßen standen demolierte Autos.

Der Schaden liege nach ersten Schätzungen vermutlich im hohen sechsstelligen Bereich, hieß es.

Ilka Janssen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *