Ratenzahlung mit PayPal

Ab sofort können Online-Shops auch eine Option für Ratenzahlung mit dem Namen „Ratenzahlung Powered by Paypal“ einbauen. Die Abwicklung der Ratenzahlung verläuft dabei komplett online. Die Käufer benötigen für diese Option kein Paypal-Konto.

Die Bonitätsprüfung erfolgt in Echtzeit mit der Antragstellung. Dafür sind neben Name und Anschrift lediglich die Bankverbindung und das Geburtsdatum erforderlich. Die monatlichen Raten werden direkt vom Bankkonto abgebucht. Sondertilgungen und eine vorzeitige Rückzahlung sind ebenfalls möglich. Besitzt der Käufer ein PayPal-Konto, kann er die Ratenzahlung mit diesem verknüpfen und etwa den aktuellen Stand seines Ratenzahlungsplans online einsehen.

Paypal übernimmt für den Händler die Bonitätsprüfung, den Zahlungseinzug und das Risikomanagement. Der Händler bekommt den Kaufbetrag sofort – abzüglich der für diesen Service anfallenden Gebühr. Dabei wird die Gebührenhöhe individuell festgelegt. Nach Angaben von Paypal hängt diese von unterschiedlichen Faktoren ab, insbesondere vom Zinssatz, den der Händler von seinen Kunden verlangt.

Händler versprechen sich von der zusätzlichen Payment-Option Ratenkauf höhere Warenkörbe, mehr Kaufabschlüsse und die Gewinnung neuer Kunden. Zielgruppe seien nicht nur Kunden mit „riesigen“ Warenkörben, häufig bewegten diese sich zwischen 300 und 1000 Euro. Kurze Laufzeiten von drei bis sechs Monaten seien ebenfalls sinnvoll und würden stark nachgefragt.

Ilka Janssen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *