Neue Masche: Telefon-Betrüger melden sich bei Amazon-Kunden

Derzeit sind Amazon-Kunden ein bevorzugtes Ziel von Telefon-Betrügern. Dabei rufen sie ihre Opfer an, kurz nachdem diese bei dem Online-Händler eingekauft haben. Die Betrüger geben vor, die Bestellung prüfen zu müssen. Offenbar wollen sie so an wertvolle Nutzerdaten gelangen.

Dem Portal „mimikama.at“ liegen entsprechende Nutzerberichte vor, aus denen hervor geht, dass sich die Anrufer als Mitarbeiter von Amazon ausgeben und nicht sehr gut Deutsch sprechen würden. Diese fragen bei den Angerufenen nach, ob und gegebenenfalls auch was sie vor einigen Stunden bestellt hätten. Angeblich bräuchten sie dieses zur Bestätigung der Bestellung.

Einige der Telefonbetrüger kennen offenbar Details aus den Kundenbestellungen. Woher die Informationen stammen, ist unklar. Verunsicherte und misstrauische Kunden erhielten auf Nachfrage von Amazon die Auskunft, dass Mitarbeiter niemals per Telefon bei Kunden nachfragten. Demnach müsse es sich um Betrugsversuche handeln.

Die Masche, mit der die Betrüger aktuell an sensible Daten kommen wollen, variiert. Ein Kunde erzählte, er sei von dem Anrufer informiert worden, dass über seine Kreditkarte PC-Spiele bestellt worden seien und er die Karte sperren lassen solle. Dazu würde er eine Mail bekommen. Ein anderer berichtet hingegen, der Anrufer habe vorgegeben, die Lieferadresse überprüfen zu wollen.

Unter den potenziellen Opfern befanden sich auch welche, die noch nie oder auch länger nicht bei Amazon eingekauft haben. Beben Amazon-Kunden aus Deutschland sind von dieser Masche vor allem Kunden aus dem englischsprachigen Raum betroffen. Einige Betrugsversuche sind auf der Seite „whocallsme“ nachzulesen. Diese sammelt entsprechende Meldungen. Deutsche Angebote gibt es unter „werhatangerufen.de“ oder „wemgehoert.de“. Hier können Nutzer ebenfalls verdächtige Telefonnummern prüfen und melden. Die Rufnummer, die bei vielen Anrufern im Display erscheint, lautet „00918066055000“ und stammt aus Indien.

Ilka Janssen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *