Wieder Software-Panne bei Bank

Erst am vergangenen Freitag waren im Online-Banking der Deutschen Bank Abbuchungen und Einzahlungen vom 1. Juni doppelt erschienen. Während bei manchen Kunden ein höherer Kontostand angezeigt wurde, rutschten andere Konten hingegen ins Minus. Zahlreiche Kunden hatten am Freitag beklagt, dass sie nicht an ihr Geld kommen würden. Ein Teil der betroffenen Kunden hatte Problem am Geldautomaten oder beim Bezahlen mit der EC-Karte.

Am Montag war die Nürnberger Sparkasse von einer Software-Panne betroffen. Aus Versehen wurden tausenden Kunden mit Pfändungsschutzkonten diese gesperrt.

Schuld an den Problemen sei eine fehlerhafte Softwareumstellung. Infolgedessen wurden rund 5000 Pfändungsschutzkonten gesperrt, so eine Sprecherin. „Natürlich ist das nicht schön, es tut uns auch sehr leid für die Kunden“.

Solange die Konten gesperrt sind, werden Überweisungen und Auszahlungen am Schalter bearbeitet.

Ilka Janssen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *