Massiver Stellenabbau bei Lufthansa-Catering-Tochter geplant

Die Lufthansa will bei ihrer Catering-Tochter LSG Sky Chefs massiv Stellen abbauen. In den nächsten fünf Jahren könnten bis zu 2400 Mitarbeiter entlassen werden – die meisten davon in Deutschland.

Der Vorstand habe einen Konzeptvorschlag erarbeitet, nach dem die Zahl der Produktionsstandorte in Europa von jetzt 23 auf sieben reduziert werden könnte. Dabei sei die Streichung von bis zu 2400 Stellen in Europa vorgesehen, so eine Sprecherin von LSG Sky Chefs. Auch 1700 der 5500 Stellen in Deutschland seien davon betroffen. Damit bestätigte die Sprecherin zugleich einen Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“.

Entschieden sei aber noch nichts. Die Pläne befinden sich noch in einer „sehr frühen Konzeptphase“. Eine Umsetzung sei bis zum Jahr 2021 zum großen Teil sozialverträglich möglich. Die Schließung der Standorte in Dresden zum Jahresende 2016 und Bremen zum Jahresende 2017 steht hingegen schon fest. Nach Angaben der Sprecherin werden mit dieser Maßnahme rund 150 Jobs gestrichen.

Als Gründe für den Umbau nennt die Catering-Tochter der Lufthansa veränderte Airline-Konzepte, hohen Kostendruck und ein verändertes Einkaufsverhalten der Fluggesellschaften insbesondere in Europa. Man sei mit den historisch gewachsenen Strukturen nicht mehr wettbewerbsfähig. Gemeint sind damit vor allem die hohen Personalkosten in Deutschland. Der Konzern beginnt bereits, Arbeitsplätze in Länder mit niedrigeren Löhnen zu verlagern.

Ilka Janssen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *