HSV erhält Geld von Kühne

Am Donnerstag gab der Fußball-Bundesligist Hamburger SV bekannt, dass Klaus-Michael Kühne dem Verein wieder Millionen für neue Stars zur Verfügung stellen wird. Über die Höhe des Darlehens machte der Klub allerdings keine Angaben. In letzter Zeit wurde über 50 Millionen Euro spekuliert.

Der Vorstandsvorsitzende Dietmar Beiersdorfer gab an: „Wir werden damit intensiv an der Kaderverbesserung arbeiten.“ Kühne selbst äußerte: „Es geht aus meiner Sicht um die weitere Entwicklung und Komplettierung der Mannschaft und die Verpflichtung sorgfältig ausgewählter, neuer Schlüsselspieler, aber auch von Talenten mit großem Potenzial.“

Bisher hat der Logistik-Unternehmer rund 70 Millionen Euro über Darlehen und Beteiligungen in den HSV gesteckt. Er hält aktuell elf Prozent der Anteile an der HSV-Fußball-AG. Die Namensrechte am Stadion kaufte Kühne ebenfalls für vier Jahre.

Laut Angaben des Klubs geht Kühne mit seiner Finanzspritze ins Risiko. Die Rückzahlung des Geldes sei „eng an den sportlichen und wirtschaftlichen Erfolg geknüpft“, hieß es in einer Mitteilung: „Sollten die mit der Vereinbarung verfolgten Ziele nicht erreicht werden, so wird Kühne das Risiko der Investition vollständig übernehmen.“

Ilka Janssen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *