Deutschen Flughäfen gehen die Passagiere aus

Die Wirtschaftskrise macht auch der Luftfahrtbranche zu schaffen. So mussten deutsche Flughäfen im ersten Halbjahr 2009 den größten Rückgang bei den Fluggastzahlen seit 1951 hinnehmen.

Wie das statistische Bundesamt am heutigen Mittwoch (12.08.2009) mitteilte, flogen insgesamt 42,6 Millionen Passagiere von deutschen Flughäfen ab. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies ein Rückgang von 7,9 Prozent.

Der Rückgang von insgesamt 3,6 Millionen Fluggästen im ersten Halbjahr ist gleichzeitig der größte seit Beginn der Veröffentlichungen zur Luftverkehrsstatistik 1951. Die Zahl der Passagiere in das Ausland wies eine zum Inlandsverkehr vergleichbare Entwicklungstendenz auf.

Frank

One Comment

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *