La Toya Jackson: „Es war eine Verschwörung“

In einem Interview mit der britischen Sonntagszeitung „News of the World“ erklärte die Schwester des kürzlich verstorbenen Michael Jackson, La Toya Jackson, dass sie an einen Mord glaubt und spricht dabei sogar von einer Verschwörung.

Wir denken, es war nicht nur eine Person in den Mord verwickelt. Es war eine Verschwörung, um an Michaels Geld zu kommen„, so La Toya in dem Interview. „Michael war mehr als eine Milliarde wegen seiner Musikrechte wert und irgendjemand hat ihn dafür umgebracht. Er war tot mehr wert als lebend„, erklärte die 53-Jährige weiter. Zudem erklärte La Toya, dass die Familie überzeugt sei, dass der „Mord“ mit einer Medikamentenüberdosis ausgeübt wurde.

Am 25. Juni 2009 verstarb Michael Jackson in Los Angeles (Kalifornien) im Alter von 50 Jahren überraschend an Herzversagen. Die Todesursache ist weiter unklar. Nachdem Joe Jackson, Vater von Michael Jackson, schon einen Mordverdacht geäußert hatte, schließt die Polizei von Los Angeles nun auch einen Mord nicht mehr aus.

One Comment

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *