Zeitung: Stellenstreichungen bei Quelle erwartet

Wie der Betriebsratsvorsitzende des Versandhauses Quelle, Ernst Sindel, mitteilte, stehen der Belegschaft tiefe Einschnitte ins Haus. Gegenüber dem „Tagesspiegel“ sagte er, dass „jeder der denkt, die Sanierung von Quelle ginge ohne massiven Abbau von Arbeitsplätzen, ist ein Phantast.“ Weiter meinte er, dass man alles erdenkliche dafür tun wird, um den Stellenabbau so gering wie möglich zu halten. Wie hoch die Zahl der zu erwartenden Entlassung sein wird, wollte Sindel aber nicht sagen.

Sicher ist demnach nur, dass „wir einen Investor zum Überleben brauchen„, so der Betriebsratsvorsitzende weiter. Bislang konnte man aber noch keinen finden. Am kommenden Donnerstag (13.08.2009) will der vorläufige Insolvenzverwalter Klaus-Hubert Görg die Mitarbeiter über die Eckpunkte seines Sanierungsplans unterrichten.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *