Griechenland: Polizei beschlagnahmt 447 Kilo Kokain

Wie das griechische Finanzministerium am Mittwoch mitteilte, hat die Polizei fast eine halbe Tonne Kokain sicher gestellt und beschlagnahmt.

Versteckt war das Kokain in einem Container mit Aluminiumschrott, hieß es weiter. Der Container war am Bord eines Schiffes und sollte so ins Land geschmuggelt werden. Der Verkaufswert der Drogen soll bei rund 10 Millionen Euro liegen.

Den entscheidenden Hinweis zum Auffinden des Kokains lieferte die US-Drogenbehörde. Vermutlich stammen die Drogen aus Bolivien. Die Polizei konnte im Zusammenhang mit dem Drogenschmuggel insgesamt fünf Verdächtige festnehmen. Vier Griechen und einen Bulgaren.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *