Kuwait: Ex-Frau gesteht Brandanschlag bei Hochzeit

Wie die die arabische Zeitung „al-Quabas“ berichtet, hat offenbar eine Ex-Frau des Bräutigams den Brandanschlag auf einer kuwaitischen Hochzeitsfeier, bei dem mindestens 43 Menschen ums Leben gekommen sind, gestanden.

Die 23-jährige Frau soll demnach gegenüber der Polizei eingestanden haben, dass Zelt, in dem sich die Frauen und Kinder befanden, mit Benzin in Brand gesetzt zu haben. Sie wollte sich mit der Tat bei ihren früherem Ehemann für dessen „schlechte Behandlung“ rächen.

Bisher wollten die Behörden den entsprechenden Zeitungsbericht nicht bestätigen. Am Samstag waren bei dem Brand innerhalb von nur einigen Minuten mindestens 43 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 90 Personen wurden zum Teil schwer verletzt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *